Rapunzel Welt Garten

Tritt ein in Rapunzels märchenhaften Garten!

Wo es drinnen im Museum mehr um den pädagogischen Aspekt geht, soll der Garten als sinnlicher Kraft- und Rückzugsort dienen. Jahreszeiten, Gartenkultur, Lebensmittel und Rapunzel – einfach alles will hier erlebt und entdeckt werden.

Die Genießerwiese lädt zum Picknicken ein, kulturell Interessierte besuchen Veranstaltungen auf der Theaterwiese, Verliebte verweilen in der Liebeslaube und Pilger rasten in der Herberge. Auf zwei Spielplätzen erklettern die Kleinen eine Haselnuss und balancieren über Trockenfrüchte. Highlight für alle: der Dachgarten und der freie Blick bis zur Alpenkette im Süden.

Rapunzel Bio-Lebensmittel im Garten erleben

Was wäre ein Garten für Rapunzel ohne allerlei Essbares? Deshalb ist der Rapunzel Garten ein Füllhorn an Kräutern, Obstbäumen und im Bauerngarten z. B. Kürbissen – je nach Saison.

Garten

Im Garten sehen die Gäste außerdem dem Getreide fürs Müsli praktisch live beim Wachsen zu – auf einem eigens angelegten Müslifeld mit 100 m². Und Kaffeepflanzen, die gedeihen in einem 150 m² großen Tropenhaus neben Bananen und Mangos. So rückt der globale Süden auf einmal ganz nah.

Kinder und Familie

Zwei Spielplätze für ganz viel Kinderglück

Die Spielplätze führen die Kinder spielerisch an das Thema Lebensmittel heran. Wo lernen sie sonst, wie eine Kakaobohne aussieht?

Herzstück des Spielplatzareals ist eine über sechs Meter hohe hölzerne Haselnuss, deren Inneres von den größeren Kindern erklettert wird, bevor sie wieder hinabrutschen. Direkt an die Haselnuss schließt ein Seilgarten an. Hier balancieren die Kinder über große Kakaobohnen und Trockenfrüchte – Anlehnungen an die weltweit erste Bio-Schokolade, die Rapunzel auf den Markt gebracht hat, das Türkei-Anbauprojekt sowie das firmeneigene Fairhandels-Programm HAND IN HAND.

Die kleineren Kinder – sozusagen die Zwerge – erfreuen sich an dem Bereich, der die Rapunzel Unternehmenstochter Zwergenwiese verkörpert. In diesem Bereich buddeln und schaufeln die Kinder im Sand und haben ihren Spaß mit Drehkarotten, Wackellauch und einem Erdbeerstand. Auch attraktive Orte für Fotos mit den Kindern wurden nicht vergessen – wie z. B. das hölzerne Kürbisspielhaus.

Ein Garten im Zeichen der Natürlichkeit und Regionalität

Sanfte Hügel und steilere Partien, ein Bauerngarten und der betörende Duft nach Holz: Das ist Allgäu! Materialien und Vegetation – wie der heimische Nagelfluh oder Alpenblumen – suchen den Bezug zur Umgebung.

garten

Der Gehölzschnitt wird nicht einfach entsorgt, sondern zu einer Benjes-Hecke gestapelt. Vögel, Insekten und auch Igel nutzen sie sie gern als Unterschlupf. Außerdem sind die meisten Flächen unversiegelt, damit Regenwasser von der Erde aufgenommen werden kann.

Den letzten Schliff gibt die Optik: Geschwungene Wege, sanfte Hügel und runde Rasenflächen erinnern an die Formen der Natur.

Betriebsbienen

Betriebsbienen

Auf dem Rapunzel Firmengelände in Legau summt es schon seit vielen Jahren. Die Betriebs-​Bienenvölker werden von Rapunzel Mitarbeitenden in ihrer Freizeit extensiv betreut. Dabei gehen Faszination, abteilungsübergreifendes Teamwork, geselliges Beisammensein und nicht zuletzt das Engagement für den Lebensraum der Bienen Hand in Hand.
 

Es gibt viel zu entdecken!

Besuche unsere vielfältige Veranstaltungen in der Rapunzel Welt.

Hier findest Du unser vollständiges Sortiment aus mehr als 550 Produkten.

Begib dich auf Zeitreise und besuche interaktive Stationen.